wir bieten nicht nur m², Sondern eine ­Vision

innovativ Wohnen, Kreativ arbeiten

Aus dem ehemaligen Lagergebäude wird ein multioptionaler und lebendiger
Wohn- und ­Arbeitsraum, der unterschiedliche Nutzungsformen unter einem Dach flexibel vereint.

 
 


Das Transitlager erhält mit einem neuen Raumkonzept und der innovativen Architektur eine neue Bedeutung. Wir nennen die zukünftig nutzbaren Flächen «Innovationsraum». Hier entsteht ein hybrides Gebäude, das seinen Teil zur Entwicklung eines neuen Quartiers in Basel beitragen wird. Die Nachbarschaft im Kunstfreilager ist dynamisch, der Entstehungsprozess ist in vollem Gange. Aus einer Gewerbezone wird ein neues, lebendiges Stadtquartier, das an die Natur angebunden ist. Der urbane Begegnungsort schafft jedoch auch die Voraussetzungen, um kreative und wirtschaftliche Interessen zu vernetzen. Die gute Verkehrsanbindung, auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, ist dabei ein interessanter Standortvorteil. In fünf Minuten ist man mit dem Tram am Bahnhof SBB. Die Grenze ­zwischen Wohnen und Arbeiten wird im Transitlager fliessend sein. Das eine ist eine Ergänzung für das andere. Was am Ende dabei herauskommt, ist eine hohe Lebensqualität.

Das Kunstfreilager Dreispitz liegt an der Grenze von Basel-Stadt und Münchenstein. Wer gerne Neuland betritt, mitgestalten will, Ideen hat, nach etwas Neuem sucht, urban und doch naturnah leben oder arbeiten möchte, findet hier den Raum, um seine Visionen umzusetzen. Willkommen sind alle Menschen, Firmen und öffentlichen Institutionen, die sich in einem durch Kreativität und Dynamik geprägten Umfeld wohl fühlen. Das vom dänischen Architekten Bjarke Ingels umgebaute und erweiterte ehemalige Lagergebäude des Zollfreilagers bietet für vielfältige Nutzungsmöglich­keiten geeignete Raumkonzepte.