DAS NEUE ZENTRUM DES FREILAGERS

ZUHAUSE IM ZUKUNFTS­QUARTIER

Das Freilager Dreispitz prägt die Stadtentwicklung in Basel Süd.
Mit innovativer Architektur und einem bunten Mix an kreativen Lebens-,
Arbeits- und Angebotsformen.

 
 
Im Süden von Basel entsteht ein neues Quartier, das Freilager Dreispitz. Das Dreispitz-Areal ist bislang als gros­se, in sich geschlossene Gewerbezone bekannt gewesen. Der Raum war vornehmlich den gewerbetreibenden Betrie­ben sowie dem Zollfreilager vorenthalten. Nun öffnet sich diese beträchtliche Fläche an städtischem Boden dem urbanen Leben. Hier entsteht Raum
für Innovation, kreativ Schaffende, Kultur, Gastronomie, Einzelhandel, ­Arbeiten und Wohnen.
Die Fläche liegt zwischen dem Gundeldinger-, dem Bruderholzquartier sowie dem Güterbahnhof, der Parklandschaft St. Jakob und dem ­Münchensteiner Wohnquartier Lange Heid. Die Öffnung des Frei­lager Dreispitz-Areals wird sehr unterschiedliche Quartiere miteinander verbinden. Es ist das fehlende Puzzlestück, das ein verbindendes Element zwischen Stadt und Land sein wird.

Am grosszügig angelegten Freilager-Platz bilden das Transitlager, die Hochschule für Kunst und Gestaltung sowie das Modelllager das Zentrum des Freilagers. In der Nachbarschaft befinden
sich das international renommierte Schaulager, das Haus für elektronische Künste, Radio X,
die iaab-Ateliers sowie die Dreispitzhalle. Die Brüglinger Naherholungszone ist schnell über eine Fussverbindung zu erreichen und bietet eine willkommene Abwechslung zum Rhythmus der Stadt.
Die Verkehrsanbindung ist für den Fern- und Nahverkehr erstklassig. Das Tram hält direkt vor
dem Freilager­-Platz. Innovation und Interaktion haben hier dank einer bunten und dynamischen Mischung an Mietern bereits jetzt ihren festen Platz. Wir dürfen gespannt sein, wie sich das Freilager in den kommenden Jahren entwickelt. Pioniergeister sind herzlich willkommen.
 

1.

Neubau Oslo Nord, Oslo-Strasse 6

Gemischte Nutzung mit Büros und Wohnungen, gebaut von Zwimpfer Architekten. Fertigstellung Herbst 2015.
 

2

Gebäude HGK, Oslo-Strasse 3

Die «Hochschule für Gestaltung und Kunst» (HGK) findet hier für Schulräume, Ateliers und Werkstätten zusätzlichen Raum.
Fertigstellung ab Februar 2014
 

3.

Gebäude E, Oslo-Strasse 8–10

Im Gebäude E sind Galerien, Fotostudios, Kunstateliers und das Radio X untergebracht.
 

4.

Neubau HGK, Freilager-Platz 1

Bis im Herbst 2014 wird der über 40 Meter hohe Neubau der Hochschule für Gestaltung und Kunst (HGK) von Morger & Dettli Architekten AG fertig gestellt.
 

5.

ÜBERGANG DREISPITZ-BRÜGLINGEN

Die voneinander getrennten Gebiete Dreispitz und Brüglingerebene in Basel sollen mit einem neuen Übergang direkt in das Naherholungsgebiet der Merian Gärten verbunden werden. Zwei Teams wurden zur Ausarbeitung von Projektvarianten beauftragt.
 

6.

Umbau Oslo Süd, Oslo-Strasse 12–14

Auf dieser Parzelle entsteht Raum für das Haus für elektronische Künste sowie Ateliers und ein Projektraum des Internationalen Austausch- und Atelierprogramms Region Basel (iaab).
Fertigstellung Herbst 2014.
 

7.

Freilager-Platz

Der Freilager-Platz wird zu einer hochwertigen Frei- und Grünfläche umgestaltet.
 

8.

Neubau Helsinki-Strasse 9

Neubau für das Modell-Lager von Herzog & de Meuron. Archiv und Wohnungen.
Fertigstellung Herbst 2014.
 

9.

Sanierung „Chillespitz“, Helsinki-Strasse 7

Sanierung durch Architektur Rolf Stalder Stalder. Wohnraum und Büros.
Fertigstellung Herbst 2014.
 

10.

Pocket Park, Oslo-Strasse

Mit dem Pocket Park entsteht – neben dem ­Frei­lager-Platz – eine weitere qualitativ ­hochwertige und ökologisch wertvolle Grün- und Freifläche.